Sie befinden sich hier: Wein - Weißwein - Italien
2016

Torre Rosazza Sauvignon

Torre Rosazza

pro Flasche (0,75 l)
14,95 €
pro Liter 19,93 €
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar! Lieferzeit 1-2 Tage.
Auf den Merkzettel
Kundenbewertungen
0 Kundenbewertungen ergeben den Durchschnitt:
Um eine Bewertung abgeben zu können, müssen Sie sich anmelden
Bewerten Sie jetzt diesen Artikel
Zoom
Typ
Weißwein
Erhältlich als
0.75 l
Jahrgang
2016
Erzeugeradresse
Localitá Poggiobello, 12 33055 Oleis (UD) Italien
Geschmack
Trocken
Jahrgangsklassifikation
-
Qualitätsstufe
D.O.C. (Colli Orientali del Friuli)
Rebsorten
Sauvignon Blanc (100 %)
Gärungsart
Temperaturkontrollierte Gärung
Gärungsort
Edelstahltank
Alkohol
13.00 %
Säure
5.70 g/l
Restzucker
< 1,00 g/l
Sulfite
Ja
Milch
Nein
Kasein
Nein
Ei
Nein
Albumin
Nein
Lysozym
Nein
Bioprodukt
Nein
Vegan
Ja
Fassreife
-
Lagerfähigkeit
Jung zu trinken
Trinktemperatur
7°-10° Celsius
Speisen Käse
kräftig
Verkostungsnotiz
Angenehmes helles Strohgelb; aromatische Nase mit Zitrusfrüchten, vor allem Grapefruit. Im Mund ausdrucksstark, wohlschmeckend, belebend, gutes Säurespiel. Hinterlässt viel Eindruck am Gaumen.
Mit Gold prämiert: Torre Rosazzas ›Sauvignon Torre Rosazzas 2011‹
Zu den Siegern des großen deutschen Verkostungwettbewerbes »Berliner Wein Trophy 2013« gehört auch ein rebsortenreine Sauvignon Blanc aus Italien: Der in der Region D.O.C. Colli Orientasli del Friuli – Friaul-Julische Venetien erzeugte ›Sauvignon Torre Rosazza 2011‹ des Weingutes Torre Rosazza wurde dort mit einer Gold-Medaille prämiert.
Quelle: Berliner Wein Trophy (D) - 3/2013
Ausgezeichneter Sauvignon aus dem Friaul: ›Sauvignon Torre Rosazza 2011‹ von Torre Rosazza
Wer einen ausdrucksstarken Sauvignon Blanc aus europäischem Ausbau sucht, sollte unbedingt den ›Sauvignon Torre Rosazza 2011‹ probieren. Der für einen kleinen Teil im Barrique ausgebaute Weiße (ca. 15 % des Weines reiften zwei Monate in französischer Eiche) wird von Torre Rosazza in der D.O.C. Colli Orientali del Friuli – Friaul-Julisch Venetien erzeugt. Die Verkoster von »Wein-Plus.de« stellen ihn heute wie folgt vor: „Deutlich würziger Duft nach getrockneten Kräutern, Kreuzkümmel und Piment mit Zitrus- und Birnenaromen sowie leicht erdigen bis mineralischen Tönen. Sehr würzig auch im Mund, teils kandiert wirkende, süßliche Frucht, lebendige Säure und etwas Gerbstoff, gute Nachhaltigkeit, hat Kraft und Schmelz, mineralische Anklänge, süßlicher Abgang. 86/100 Punkten (= ausgezeichnet); Trinken: bis 2014.”
Quelle: Wein-Plus.de (D) - 6/2012