Sie befinden sich hier: Wein - Weißwein - Italien
2018

Borgo Magredo Friulano

Borgo Magredo

pro Flasche (0,75 l)
8,20 €
8,90 €
pro Liter 10,93 €
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar! Lieferzeit 1-2 Tage.
Auf den Merkzettel
Kundenbewertungen
0 Kundenbewertungen ergeben den Durchschnitt:
Um eine Bewertung abgeben zu können, müssen Sie sich anmelden
Bewerten Sie jetzt diesen Artikel
Zoom
Typ
Weißwein
Erhältlich als
0.75 l
Jahrgang
2018
Erzeugeradresse
Via Basaldella, 5 33090 Tauranio di Spilimbergo (PN) Italien
Geschmack
Trocken
Jahrgangsklassifikation
-
Qualitätsstufe
D.O.C. (Friuli Grave - Friaul-Julisch Venetien)
Rebsorten
Friulano (100 %)
Gärungsart
Temperaturkontrollierte Gärung
Gärungsort
Edelstahltank
Alkohol
12.50 %
Säure
5.50 g/l
Restzucker
1,40 g/l
Sulfite
Ja
Milch
Nein
Kasein
Nein
Ei
Nein
Albumin
Nein
Lysozym
Nein
Bioprodukt
Nein
Vegan
Nein
Fassreife
-
Lagerfähigkeit
Jung zu trinken
Trinktemperatur
7°-10° Celsius
Verkostungsnotiz
Strohgelber Weißwein mit grünen Reflexen. In der Nase Wiesenblumen, Mandeln, Glyzinien und weißer Pfeffer. Zeigt am Gaumen eine gute Struktur, gefällt durch seine Balance zwischen fruchtigen und mineralischen Noten. Mittellanger Abgang, Kräuter, flankiert von den für die Rebsorte typischen Mandelaromen.
Mit „Sehr gut” bewertet: Borgo Magredos ›Friulano Borgo Magredo 2011‹
Zu den jüngst von »Wein-Plus.de« verkosteten und vorgestellten Weinen gehört auch Borgo Magredos ›Friulano Borgo Magredo 2011‹. Der zu 100 % aus der Friulano-Rebsorte erzeugte Weiße erhiele von den Verkostern ein „Sehr gut”. Über den aus der D.O.C. Friuli Grave – Friaul-Julisch Venetien stammenden Wein in der auffälligen Formflasche ist hier folgende Verkostungsnotiz zu lesen: „Vegetabile, kräuterige und leicht pfeffrige Nase mit Aromen von grünen Beeren und etwas Kernobst. Leicht süßlich wirkende Frucht mit pflanzlichen und floralen Noten, eine Spur Holunder, dropsige Noten am Gaumen, passende Säure, ordentlicher Abgang. 81/100 Punkten (= sehr gut); Trinken: Jung zu trinken.”
Quelle: Wein-Plus.de (D) - 6/2012
Duftige und sanfter Typ: der ›Friulano Borgo Magredo 2011‹ aus dem Friaul
In der heutigen Wochenendausgabe des »Generalanzeiger Bonn« ist die nachfolgende Verkostungsnotiz zu Borgo Magredos ›Friulano Borgo Magredo 2011‹ erschienen. Die jüngst mit dem Status „Master Of Wine” ausgezeichnete Autorin Caro Maurer stellt in der Rubrik „Essen & Trinken” ihren Lesern den Weißen aus der italienischen D.O.C. Friuli Grave – Friaul-Julisch Venetien wie folgt vor: „‚Friulano’ steht auf der Flasche – der Name ist mehrdeutig. Es ist die Rebsorte, die eigentlich Sauvignonasse heißt, aber im norditalienischen Friaul früher Tocai friulano genannt wurde. Dagegen haben die Ungarn protestiert, denn der einfache süffige weiße Trattoria-Wein hatte so gar nichts mit ihrem berühmten Tokajer gemein. Um das Verwirrspiel noch komplett zu machen: Sie ist auch nicht mit Tokay d' Alsace verwandt, denn das ist in Wirklichkeit Pinot Grigio. Friulano kämpft derzeit noch damit, ein Persönlichkeitsprofil von sich zu etablieren; der Wein von Borgo Magredo zeichnet dies sehr gelungen auf: einen duftigen Typ mit Blüten, Grapefruit und Mandeln. Im Mund ist er geradezu sanft, mit cremiger Textur, bequem und unkompliziert zu genießen.”
Quelle: General-Anzeiger Bonn (D) - 11/2012
Ein sehr guter Friulano aus dem Friaul: Borgo Magredos ›Friulano Borgo Magredo‹
Mit „sehr gut” bewerten heute die Verkoster von »Wein-Plus.de« den ›Friulano Borgo Magredo 2011‹ aus der D.O.C. Friuli Grave – Friaul-Julisch Venetien. Hier geht's zum Originalartikel zu Borgo Magredos Weißwein, den wir nachfolgend zitieren: „Etwas vegetabiler Zitrus-Quittenduft mit Apfelnoten und hefigen Anklängen. Weiche Frucht im Mund, moderate Säure, etwas Kandis am Gaumen, vegetabile, zart hefige und erdige Noten, wirkt leicht parfümiert und dropsig, ordentlicher Abgang. 81/100 Punkten (= sehr gut); Trinken: Jung trinken.”
Quelle: Wein-Plus.de (D) - 6/2011